Im Wildwasserrennsport unterscheidet man Sprint- und Classic-Wettkämpfe.

Die Streckenlänge liegt beim klassischen Wildwasserrennen bei 4–8 km.

Dies entspricht je nach Strömungsgeschwindigkeit Fahrzeiten von 12 bis 20 Minuten.

Seit Anfang der 1990er Jahre gibt es neben der klassischen Renndistanz, genannt Classic,

den so genannten Wildwassersprint.

Der Sprint wird auf einer 200–600 m langen Wildwasserstrecke in zwei Läufen gefahren,

die Zeit beider Läufe wird dabei addiert. Pro Lauf benötigen die Sportler 60–120 Sekunden,

abhängig von oben genannten Faktoren.

Über beide Strecken werden Einzel- und Mannschaftswettkämpfe ausgetragen.

Eine Mannschaft besteht aus drei Booten der gleichen Bootsklasse,

die gleichzeitig die Strecke befahren.

Die Fahrzeit wird gemessen vom Start des ersten bis zur Zielankunft des letzten Bootes.

Alle drei gestarteten Boote müssen innerhalb von zehn Sekunden die Ziellinie durchfahren haben.